Neue Artikel über unserAller in den Printausgaben der Lebensmittelzeitung und der Horizont

Die Lebensmittelzeitung und die Horizont berichten beide in großen Artikeln über unsere Open Innovation Plattform unserAller.

So berichtet beispielsweise Frau Wittenhagen von der Lebensmittelzeitung über unser Projekt gemeinsam mit Mari-Senf: „Wer seinen Lieben zu Ostern die Senf-Dips Mango-Curry, Cassis-Pflaume oder Wasabi der bayrischen Firma Mari-Senf als Geschenk überreicht, verschenkt die vielleicht innovativsten Lebensmittel in Deutschland. Sie wurden nämlich nicht vom Hersteller, sondern von facebook-Nutzern erfunden.“

Die Horizont beschreibt das Phänomen Produktentwicklung durch Konsumenten im Allgemeinen und verweist auf das unserAller-Projekt mit Balea. Herr Olaf Kolbrück weist den „user-generated product“ Projekten, wie sie bei unserAller stattfinden, eine besondere Bedeutung zu: „Das hat eine neue Qualität. Kampagnen bei denen Kunden einen Slogan, Etiketten oder Werbeideen kreieren konnten, gab es in der Vergangenheit immer wieder einmal. Doch das waren zeitlich befristtete und damit überschaubare Aktionen. Doch nun dringt die Macht des Konsumenten ein Stück weit in das Allerheiligste der Unternehmen vor. Denn wenn Marken die Schwarmintelligenz der Verbraucher als Innovationstreiber instrumentalisieren, hat das auch Auswirkungen auf EInkauf, Produktion, Vertrieb und womöglich sogar dauerhaft auf die Sortimentsgestaltung.“