innosabi in der t3n

Die Bloggerin, Beraterin und Medienökonomin Claudia Pelzer vom crowdsourcingblog hat in der aktuellen t3n unterschiedliche Crowdsourcing-Plattformen unter die Lupe genommen: „Die neue Co-Economy. Digitale Technologien, Infrastrukturen und Ökosysteme ermöglichen neue Formen der Zusammenarbeit. Das hat Konsequenzen für kreative Prozesse wie die innovative Projekt- und Produktentwicklung.“

Claudia zeigt in dem t3n-Artikel Marktplätze für Logos, Webdesign oder Dienstleistungen auf, Kreativportale und Innovationsplattformen wie quirky oder innosabis Plattform unserAller. Zu Anforderungen an solche kollaborativen Innovationsplattformen hat sie mit innosabi Geschäftsführerin Catharina van Delden gesprochen: „Jedes Projekt sollte wie ein gutes Brainstorming aufgebaut sein. Am Anfang werden wild Ideen gesponnen und erst danach eingegrenzt.“

Quelle: t3n 31, 2. Quartal 2013, Seite 87 bis 89