Bericht in etailment: Tipps für das Community Management

Unter dem Titel „Tipps für das Community Management: Brandherde bekämpfen“ schreibt Frank Puscher am 29. September 2014 in der etailment über Herausforderungen im Umgang mit Communities, insbesondere mit Crowdsourcing-Communities. Darin gibt innosabi Gründer und Geschäftsführer Moritz Sebastian Wurfbaum einen Einblick in die Roadmap unserer Entwicklung:

„Moritz Wurfbaum entwickelt die Community-Software von Innosabi weiter. Er setzt auf automatische Stimmungserkennung: „Im Bereich des Community Management sehen wir das meiste Potential im Bereich der „Flame Detection“. Also frühzeitig auf emotional diskutierte Themen reagieren zu können ohne jeden einzelnen Kommentar bearbeiten zu müssen. Das Schöne daran ist, dass dort auch viele der Hauptproblemfelder der Sentimantanalyse wie Ironie und Sarkasmus keine so große Rolle spielen. Wir brauchen nur eine Aussage, ob emotional, extrem, übertrieben oder eben nicht.““

Sollten Sie bereits eine innosabi Plattform im Einsatz haben oder es planen, dies zu tun, freuen wir uns, diese Weiterentwicklung mit Ihnen zu diskutieren und gemeinsam zu gestalten!

Im weiteren Verlauf des Artikels wird unsere Plattform mit ähnlichen Konzepten aus dem Bereich Word of Mouth verglichen:

„Während für TRND häufig Word of mouth im Mittelpunkt einer Kampagne steht, versucht Catharina van Delden sehr konkrete Ziele mit ihren Communities zu erreichen. Das funktioniert nur, wenn die Software diese Zielorientierung unterstützt. Der schrittweise Prozess ähnelt dem Checkout im E-Commerce. „Eine wichtige Funktion dabei ist, dass man komplexe Gesamtprozesse in kleine Portionen aufteilt, so erhält man möglichst viel Beteiligung.““