innosabi und Wirtschaftsminister Gabriel auf der CeBIT SCALE 11

Junge, innovative Unternehmen und ihre frischen Ideen treiben den technologischen Fortschritt und damit die gesamte Wirtschaft an. Um deren Potential besser nutzen zu können, muss diesen Start-ups die Möglichkeit gegeben werden, sich gezielt mit Konzernen, Investoren oder Förderinitiativen zu vernetzen. In Deutschland gibt es in dieser Hinsicht noch viel Platz für Verbesserung, daher ist es umso erfreulicher, dass die Förderung von Start-ups zunehmend zum Thema in Politik und etablierten Unternehmen wird.

Die CeBIT als eine der weltweit wichtigsten Veranstaltungen für IT und Digitalisierung richtet im März 2015 zum ersten Mal die CeBIT SCALE 11 in der Halle 11 aus, einen speziellen Teil der Messe eigens für Start-ups. Wir freuen uns sehr, dass Catharina van Delden, CEO von innosabi, gemeinsam mit Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel als Botschafterin für diese Initiative auftritt – passend zum Motto der Initiative „The source of digital innovation“.

Als junges Unternehmen wissen wir selbst, wie wertvoll eine solche Plattform sein kann, auf der Start-ups mit Konzernen, Investoren, Förderern, Partnern und auch mit potentiellen Kunden in Kontakt kommen können. Wie wichtig der Erfolg innovativer Start-ups gerade im IT-Sektor ist, betont auch Wirtschaftsminister Gabriel:

„Große Innovationen gehen oft gerade von jungen und schnell wachsenden IT-Unternehmen aus. Die europäische und vor allem die deutsche IT-Wirtschaft zeigen hier große Potentiale. Bei der Förderung und Vernetzung von IT-Unternehmen haben die USA allerdings einen Vorsprung, den wir dringend aufholen müssen. Die Kooperation von Gründern und klassischer Wirtschaft bietet große Chancen für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Als Angebot zur Vernetzung ist CeBIT SCALE 11 daher ein wichtiger Schritt. Das kann der Start-up-Szene in Deutschland und auch darüber hinaus wichtige Impulse geben.“