innosabi vor Ort: Webkongress Erlangen zum Schwerpunkt „E-Government“

innosabiVorOrt_FAU_Webkongress_Blog

Nächste Woche fahren die innosabis Antje von Loeper und Oliver Merx nach Erlangen, um einen Vortrag zum Thema E-Government zu halten!

Der Webkongress Erlangen

Vom Montag, den 7. bis Mittwoch den 9. März findet an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg der Webkongress 2016 statt. Themenschwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung ist der Bereich E-Government. Aktuelle Webtrends und HTML5 runden das Programm ab.

E-Government

E-Government bezeichnet den Einsatz von digitalen Informations- und Kommunikationsmitteln in der öffentlichen Verwaltung. Im Zuge der digitalen Transformation in vielen Bereichen des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens arbeiten auch viele Regierungsorganisationen darauf hin Prozesse zu digitalisieren und den Bürgern digitale Angebote zu unterbreiten.

Crowdsourced Innovation in der Öffentlichen Verwaltung

Neben zahlreichen anderen renommierten Experten, werden Antje von Loeper und Oliver Merx zum Thema „E-Government“ referieren. Der Titel ihres Vortrags lautet „Crowdsourced Innovation in der Öffentlichen Verwaltung“. Anhand anschaulicher Beispiele wird er beleuchten, wie Crowdsourced Innovation als Kombination von Crowdsourcing und Open Innovation in der Wirtschaft, aber eben auch im Bereich der öffentlichen Hand an Bedeutung gewinnt.

 Seien Sie dabei!

Wann? Am 08. März um 16 Uhr

Wo? Im Hörsaal 12 des Felix-Klein-Gebäude des Departments Mathematik in der Cauerstraße 11 auf dem Südgelände der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg in Erlangen

Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Website des Kongresses.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, könnte Sie auch Folgendes interessieren:

„Durch die Intelligenz der Crowd zur Smart City“: Die Open Government Tage der Stadt München
Digitalisierung in der Öffentlichen Verwaltung: Ein Interview mit dem eGovernment Podcast
innosabi meets digital Malaysia: Crowdsourcing as the future of work