Digitalisierung als Treiber für Creative Leadership

Creative Leadership

Wir wurden interviewt. Dann haben wir den Spieß umgedreht. Was Creative Leadership für innosabi bedeutet, hat Steffen Vogt in seinem Text „Eines hat bei uns Bestand: niemand behauptet, zu wissen, wie es geht“ wunderbar beschrieben. Wir haben Steffen im Anschluss noch zu einem kurzen Interview zum Thema kreative Führungskonzepte, Startups und dem Umgang großer Unternehmen mit neuen Möglichkeiten überreden können.

Nachmachen, was man aus Medien und Konferenzen kennt, hat nichts mit Unternehmensführung zu tun. Ein Kicker im Büro macht noch keine Startup Kultur.

Steffen Vogt vom Creative Leadership Salon hat sich in einem kurzen Interview mit innosabi CEO Catharina van Delden über das Thema „Creative Leadership“ ausgetauscht. Neugierde, systemisches Denken und der starke Fokus auf den Mensch, also „People First“, stehen bei diesem Ansatz im Mittelpunkt. Führungskultur muss aus einer persönlichen Haltung heraus kommen und authentisch sein. Ob Creative Leadership bedeutet, ein Unternehmen in eine emotionale Hippiewelt zu verwandeln, dazu mehr im Interview:

Digitalisierung und Transparenz können Treiber für Creative Leadership sein. innosabi CEO Catharina van Delden fasst für sich zusammen:

„Führungskultur ist im Kontext mit Innovation unglaublich wichtig und hat sich auch bei uns stark verändert in den letzten Jahren – auch weil Neuentwicklung heute im digitalen Ökosystem stattfindet und nicht in geschlossenen R&D Abteilungen. Unternehmenskultur und Innovationskultur hängen eng miteinander zusammen.“

Wir bedanken uns bei Steffen Vogt und wünschen weiterhin großen Erfolg mit dem Creative Leadership Salon.