Motivation und Erfolgsfaktoren im Crowdsourcing

ERFOLGSFAKTOREN IM CROWDSOURCING

Die Motivation an der Teilnahme Ihrer Crowdsourcing Projekte ist entscheidend für das Erzielen innovativer Ergebnisse. So entfachen Sie die Begeisterung der Teilnehmer!

Die Motivation der Teilnehmer Ihres Crowdsourcing Projekts ist die essentielle Grundlage für den Erfolg Ihrer Crowdsourcing Aktivitäten. Denn gerade durch die Freude an gemeinsamer kreativer Zusammenarbeit können Sie signifikant innovativen Mehrwert schaffen. Mit diesem Leitfaden möchten wir Ihnen wertvolle Tipps an die Hand geben, mit welchen Methoden Sie die Begeisterung Ihrer Teilnehmer für Ihre Crowdsourcing Projekte optimal ausreizen.

Motivierende Arbeitsatmosphäre

Zwei Faktoren sind verantwortlich für die Motivation Ihrer Projekt-Teilnehmer: Zum einen können Sie attraktive Rahmenbedingungen schaffen, die Ihren Teilnehmern die kreative Innovationsarbeit erleichtern. Dies wirkt sich positiv auf den zweiten Faktor aus: Die intrinsische Motivation eines jeden Teilnehmers, die Sie zwar nur bedingt direkt beeinflussen können, welche aber essentiell für das Engagement der Teilnehmer und damit den Projekterfolg ist. Je mehr Aktivität in einem Projekt, umso besser dessen Ergebnis. Das Schlagwort Aktivität bezieht sich dabei auf die optimale Abstimmung der Quantität mit der Qualität der eingereichten Beiträge Ihrer Projekt Teilnehmer. Das Aufeinandertreffen einer Vielzahl verschiedener Ideen und das Zusammenkommen unterschiedlicher Vorschläge kann diese kreative Mischung und damit die Entwicklung wirklich innovativer Ideen erreichen. Deshalb ist es wichtig, von Beginn an, die Begeisterung Ihrer Projekt-Teilnehmer zu entfachen, um attraktiven Initial-Content zu generieren, auf dessen Grundlage die Diskussion und Weiterentwicklung der Ideen und Vorschläge erfolgen kann. Crowdsourcing Projekte verlaufen oftmals deshalb so erfolgreich, weil die Teilnehmer eine intrinsische Motivation verspüren, mit ihrer Innovationsleistung einem größeren Wohl zuzuarbeiten.

So hat beispielsweise IBM in einem internen Crowdfunding Projekt herausgefunden, dass die Motivation der Mitarbeiter innovative Projekte mit ihren kreativen Ideen zu unterstützen am größten war, wenn das zu realisierende Projekt der gesamten Organisation Nutzen stiften würde (Frick, 2013). Den größten positiven Effekt auf die Motivation Ihrer Teilnehmer werden Sie erzielen, wenn diese sich wohlfühlen und sich in einer attraktiven, kreativ anregenden Arbeitsatmosphäre aufhalten. Den ersten Schritt hierfür haben Sie bereits erfolgreich gemeistert: Ihre innosabi Innovationsplattform wurde exakt mit dem Ziel entwickelt, die grundlegende Struktur für gemeinsame Innovationsleistung möglichst intuitiv, einladend und inspirierend zu gestalten. Ihre Teilnehmer fühlen sich dadurch nicht gezwungen eine bürokratisierte Formularstruktur auszufüllen, sondern sehen sich anregend offenen Rahmenbedingungen gegenüber, die ihrer Ideengenerierung freien Lauf lassen.

Zielführende Fragestellung

Die eigentliche Projekt-Fragestellung nimmt einen hohen Stellenwert als Grundlage des Projekterfolgs in Bezug auf Motivation der Projekt-Teilnehmer ein. Als Ausgangspunkt der Zielstellung Ihres Innovationsprojekts informiert sie Teilnehmer über die zu bearbeitende Aufgabe und präsentiert den ErgebnisErwartungshorizont. Am besten formulieren Sie die Projekt-Fragestellung unabhängig von potentiellen Lösungen und notwendigem Fachwissen und machen so das Projekt auch für fachfremde Teilnehmer zugänglich. Oftmals ergibt ein unvoreingenommener Blick auf eine fachspezifische Projekt-Fragestellung unerwartet kreative Ergebnisse. Ohne die Fragestellung vorab auf bestimmte Bereiche einzuengen, motiviert ein offener Aufruf an organisationsübergreifende Interessierte eine Vielzahl an potentiellen Teilnehmern zur Mitarbeit am Projekt. Auf der anderen Seite sollten Sie die Fragestellung Ihres Projekts zielgerichtet auf Ihre zugrundeliegende Herausforderung ausrichten. So können Sie sicherstellen, dass eingereichte Vorschläge einen konkreten Bezug zu Ihrer Herausforderung aufweisen und die Ideen der Teilnehmer greifbaren Mehrwert für Ihren Innovationsprozess liefern. Selbstverständlich beeinflusst eine konkrete Fragestellung auch die Motivation der ProjektTeilnehmer. Nur wenn einem Teilnehmer Ihre Herausforderung bewusst ist und er mit seinem kreativem Lösungsansatz Hilfestellung bieten kann, wird er sich freuen, wenn seine Mitarbeit zum Projekterfolg beitragen kann. Achten Sie also darauf, dass Sie ProjektTeilnehmern eine klare, konkrete Fragestellung aufzeigen, die aber in der Lösungsfi ndung eine kreative und uneingeschränkte IdeenDiskussion ermöglicht. Hierfür kann auch eine Zerlegung der Projekt-Fragestellung sinnvoll sein, so dass eine komplexere Problemstellung in kleinere, leichter zu bearbeitende Aufgaben heruntergebrochen wird.

Verantwortungsvolle Zusammenarbeit

Auch wenn Sie Ihre Crowdsourcing Projekte nur für ausgewählte Teilnehmer öffnen, so mögen sich dennoch Einzelne scheuen, in einem virtuellen, semi-anonymisierten Umfeld, ihrer geistigen Kreativität freien Lauf zu lassen und ihre Ideen mit einer Community zu teilen. Deshalb ist es wichtig, offen und partnerschaftlich mit Ihren Projekt-Teilnehmern zu kommunizieren und sie über die Verwendung Ihrer Ideen und Vorschläge zu informieren. Dies kann durch ein klar strukturiertes und verständliches Regelwerk erfolgen, das Ihren Teilnehmern die Sicherheit ihrer eingegebenen Vorschläge garantiert und sie über die potentielle Umsetzung ihrer Ideen informiert. Geben Sie Ihren ProjektTeilnehmern ein Gefühl der Wertschätzung für ihre kreative Innovationsleistung, indem Sie deren Teilen von Ideen und Vorschlägen nicht als selbstverständlich ansehen. Respektieren Sie die Intimität einer kreativen Diskussion und geben Sie Ihren Teilnehmer ein Gefühl der Sicherheit, dass mit ihren Ideen verantwortungsvoll umgegangen wird.

Proaktive, interessierte Moderation

Nichts demonstriert Ihren Teilnehmern Ihr Interesse und Ihre Dankbarkeit für das Teilen ihrer Ideen und Vorschläge deutlicher als eine neugierige und aktive Projekt-Moderation. Zum einen signalisieren Sie damit echtes Interesse an den eingereichten Vorschlägen. Fragen Sie nach, greifen Sie Ideen auf und bitten Sie um Konkretisierung. Hierfür können Sie beispielsweise Skizzen bereitstellen, die den Vorschlag eines Teilnehmers visualisieren, wodurch Sie Feedback für eine potentielle Umsetzung einer Idee einholen können. Verdeutlichen Sie dem jeweiligen Verfasser, dass Sie seinen Input schätzen und er Ihnen Mehrwert bietet, indem Sie sich in die Diskussion einbringen und konkret auf die Ideen eines Teilnehmers Bezug nehmen. Achten Sie jedoch darauf, dass im Vordergrund der Ideen-Entwicklung immer die Zusammenarbeit und gemeinsame Innovationsleistung stehen sollte. Nutzen Sie die ProjektModeration also auch dazu, weitere Teilnehmer aufzufordern, die Ideen eines Verfassers weiterzuentwickeln.

Letzten Endes wird die Motivation einzelner Teilnehmer eine Kettenreaktion auslösen. Ist die Begeisterung für ein Projekt in Ihrer Organisation und auf Ihrer Plattform entfacht, so wird sich Ihre Teilnehmer Community gegenseitig anspornen, zusammen ein Höchstmaß kreativer und ergebnisorientierter Innovationsleistung zu erbringen, die allen Beteiligten Mehrwert bietet.