Für mehr Zusammenarbeit mit deinen Partnern

Die Entwicklung neuer Produkte oder Dienstleistungen beginnt mit der Suche nach den richtigen Partnern und kompatiblen Technologien. Externe Stakeholder können jedoch viel mehr zu deinen Innovationsbemühungen beitragen, als nur die erforderlichen Materialien für Produktionsprozesse bereitzustellen. Mit der innosabi Software kannst du das Wissen und die Expertise von Zulieferern oder Startups nutzen und schnell in dein Unternehmen integrieren.

01 Executive Summary: Das Wichtigste auf einen Blick

  • Innovationen entstehen mit der richtigen Kombination von Idee, Know-how und Ressourcen. Nicht immer kann ein Unternehmen alles alleine leisten. Deshalb ist es wichtig, Partner mit einzubeziehen.
  • Häufig entstehen mit einer engen Zusammenarbeit Synergien, die für alle Beteiligten von Vorteil sind. Dafür ist es jedoch notwendig, Ideen, Wissen und Kompetenzen miteinander zu teilen.
  • Durch Kollaboration entlang der gesamten Wertschöpfungskette entstehen Innovationen und Produkte schneller und effizienter. Häufig lässt sich so die Time-To-Market deutlich verringern.
  • Mit der passenden Technologie können die richtigen Stakeholder im eigenen Ökosystem schnell und einfach identifiziert werden.
  •  Binde die passenden Partner direkt in deine Initiativen ein und hole so dein Zulieferer- oder Experten-Netzwerk näher an dein Unternehmen heran.
  • Nutze die Möglichkeiten der Datenanbindung und halte Ausschau nach neuen, nützlichen Potenzialen und Entwicklungen. Durchsuche Datenbanken für Startups oder Patente und integriere neue Partner in deinen Innovationsprozess.

02 Warum Partner in Innovation einbeziehen?

Innovation entsteht nicht von allein – sie ist die optimale Kombination aus Idee, Kompetenzen und Ressourcen. Deshalb ist es wichtig, die richtigen Personen und Stakeholder einzubeziehen. Gerade externe Partner wie Zulieferer, Forschungseinrichtungen oder Startups können über das fehlende Puzzelstück für die nächste Innovation verfügen. Besonders in hochspezialisierten Branchen sind die passenden Experten nicht immer innerhalb des eigenen Unternehmens zu finden. Sucht man im hingegen im eigenen Ökosystem, können leicht Synergien entstehen und Ideen schneller umgesetzt werden.

03 Durch Zusammenarbeit mehr Innovation im Ökosystem schaffen

Ein Ökosystem besteht aus den verschiedensten Stakeholdern. Jeder davon kann einen Beitrag zur Steigerung der Innovationskraft in ihrem Unternehmen leisten. Während eine Zusammenarbeit mit Kunden häufig in bedürfnisorientierteren Produkten resultiert, kann eine Kollaboration mit Partnern zu Kosteneinsparungen und einer höheren Geschwindigkeit in der Entwicklung von Produkten führen. Besonders in hochspezialisierten Bereichen können Unternehmen nicht mehr alle Kompetenzen selber aufbauen – spezialisierte Partner jedoch schon.

| Stärke Partnerschaften und integriere Lieferanten in Innovationsprojekte

| Etabliere eine geschützte Umgebung für die Kollaboration mit Partnern

| Identifiziere Marktführer und profitiere von den neuesten Technologien

| Verkürze die Time-to-Market und spare Zeit sowie Ressourcen

| Integriere externes Know-how schneller und erweitere deine Kompetenzen

Mit einer Plattformlösung können alle bestehenden Partner miteinander vernetzt werden. Mit dem Einbeziehen von Zulieferern, Startups oder Experten werden bestehende Beziehungen gestärkt und ausgeweitet. Darüber hinaus ist auch das stete Erweitern des eigenen Netzwerks und Ökosystems ein zentraler Bestandteil für Wachstum und Innovation im eigenen Unternehmen. Die innosabi Technologie ermöglicht sowohl das Einbeziehen bestehender Partner als auch das Anbinden von externen Datenquellen, über die neue Partner gefunden werden können.

04 Supplier Innovation: Gemeinsam mit Lieferanten Innovation vorantreiben

Binde deine Zulieferer und Partner frühzeitig in deine Innovationsinitiativen ein. So können Herausforderungen gemeinsam bewältigt werden. Mit der innosabi Technologie hast du die Möglichkeit, aktuelle Fragestellungen gezielt mit deinen Zulieferern zu teilen. Lade Partner mit dem passenden Know-how in deine Projekte ein und nutze so das Wissen und die Technologien deines Netzwerks.

 

Der Supplier Innovation Ansatz übernimmt viele Elemente aus traditionellen Ansätzen des Vorschlagswesens – wie Transparenz, Bewertung und Offenlegung. Trotzdem handelt es sich nicht um ein Ausschreibungsverfahren, sondern um eine kollaborative Möglichkeit, Lieferanten und deren Problemlösungsfunktionen in das Unternehmen zu integrieren. Zu diesem Zweck können Challenges auf der Plattform platziert werden. Dann werden gezielt Lieferanten eingeladen, welche die Kapazitäten haben die Problemstellung oder den Innovationsbedarf zu lösen.

05 Open Call: Ein offener Einreichungskanal

Um im Wettbewerb die Nase vorn zu haben, ist es wichtig, sich stets weiterzuentwickeln und Neuerungen in die eigenen Prozesse oder Produkte aufzunehmen. Dafür lohnt es sich, immer ein offenes Ohr für die Ideen von Startups, jungen Unternehmen, Forschungseinrichtungen oder Partnern zu haben. Mit dem Open Call entsteht für genau diese Ideen die Möglichkeit, in dein Unternehmen zu gelangen.

 

Damit orientiert sich Open Call an den Grundlagen des klassischen Ideenmanagements. Definiere Themenfelder, in denen Ideen eingereicht werden können. Etabliere einen transparenten Prozess rund um Anforderungen sowie Bewertungskriterien und nutze den regelmäßigen Austausch für neue Partnerschaften. Auf diese Weise können neue Geschäftsfelder frühzeitig erkannt und erschlossen werden.

06 Startup Radar: Startups mit guten Ideen leicht finden

Die Digitalisierung fordert häufig ein Umdenken von etablierten Prozessen und ein großes Maß an Flexibilität. Besonders Startups können häufig schneller auf Neuerungen reagieren als größere Unternehmen. Aus diesem Grund bietet sich für Konzerne eine Zusammenarbeit mit Startups an, um Innovation im eigenen Unternehmen voranzutreiben und neue Technologiefelder zu erschließen.

 

Die innosabi Technologie bietet die Möglichkeit, spezialisierte Datenbanken anzubinden, um damit den Zugriff auf die neusten Informationen zu Entwicklungen in der Startup-Szene sicherzustellen. Diese Daten können innerhalb deines Unternehmens Experten zugänglich gemacht werden – zur Überprüfung und Bewertung des Potenzials von Startups. Auf Basis einer Expertenanalyse kann über die Innovationsplattform Kontakt aufgenommen werden, um Startups an Innovationsinitiativen anzubinden und das gemeinsame Potenzial zu nutzen.

07 Patent Scout: Immer über Patente informiert

Nicht nur Startup-Datenbanken sondern auch Patente sind eine wertvolle Informationsquelle im Bereich Innovation. Allein in Deutschland werden jeden Tag über 180 neue Patente eingereicht. Bei dieser Menge den Überblick zu behalten, welche davon für das eigene Unternehmen von Relevanz sind, ist nahezu unmöglich.

 

Mit der innosabi Technologie wird es möglich, öffentliche Patentdatenbanken zu strukturieren und die Inhalte für eine gezielte Suche nutzbar zu machen. Auf diese Weise können Experten in deinem Unternehmen Patente in ihrem Fachbereich screenen und Potenziale bewerten. Die künstliche Intelligenz der innosabi Software unterstützt sie dabei.

08 Die richtige Software für Zusammenarbeit mit Partnern und Experten

So viele verschiedene Partner in die eigenen Innovationsprozesse einzubeziehen, lässt sich nur mit der richtigen Technologie umsetzen. Nicht jede Software ist dafür geeignet, die verschiedenen Aspekte der Zusammenarbeit mit Partnern abzubilden. Damit alle die Kollaboration mit verschiedenen Partnern aufgebaut und intensiviert werden kann und dabei alle rechtlichen Rahmenbedingungen rund um geistiges Eigentum gegeben sind, muss bei der Auswahl einer Technologie auf folgende Kriterien geachtet werden:

| Anbindung verschiedener Datenbanken, wie interne Supplier Datenbanken oder Startup Verzeichnisse

| Neues externes Know-how auffindbar machen und integrieren

| Offene Bereiche schaffen für neue Ideen und Kollaboration innerhalb des Partnernetzwerks

| Ausgewählte Partner einladen zur gemeinsamen Lösungsfindung

| Unterscheidung zwischen offenen, kollaborativen Bereichen und geschützten Umgebungen

Mit den vielen Möglichkeiten, die eine Zusammenarbeit mit dem Partnernetzwerk bietet, steht man letztlich vor der Frage: Wie und wo fängt man am besten an? Die Antwort darauf ist stark abhängig von den Rahmenbedingungen, Zielen und bisherigen Erfahrungen jedes Unternehmens. Eine kurze Bestandsaufnahme kann helfen, die optimale Strategie zu finden: Mit welchen Partnern möchte man noch enger zusammenarbeiten? In welchen Bereichen sieht man potenzial für neue Kooperationen? Auf Basis welcher Daten können Entscheidungen getroffen werden? Für welche Fragestellungen kann man externes Know-how nutzen?
Alles über die innosabi Software erfahren