knowledge@all

knowledge@all

Das Projekt

In dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsvorhaben „knowledge@all“ soll ein System entwickelt werden, mit dem das Fachwissen von Erwerbstätigen aus verschiedenen Altersgruppen allen Mitarbeitern eines Unternehmens mittels Crowdsourcing-Prinzipien zugänglich gemacht werden kann.

Die Logistikbranche steht vorerst im Fokus des am 1. September 2013 gestarteten Forschungsvorhabens. Ziel ist, das Wissen von Erwerbstätigen mit unterschiedlichem Erfahrungshintergrund mit neuen Methoden zu erfassen, aufzubereiten und verfügbar zu machen. Im Rahmen von „knowledge@all“ soll ein wechselseitiges Lehr-Lern-System entwickelt werden, das Lerninhalte interaktiv aufbereitet und möglichst weitgehend in den Arbeitsprozess integriert.

,,Die Problemstellung am Anfang war, dass viele Mitarbeiter in Pension gehen und damit ihre Erfahrung für das Unternehmen verloren geht. Das innerbetriebliche Wissen soll also auf jüngere Mitarbeiter transferiert werden. Sie sollen lernen, aber auch wissen generieren, und damit letztendlich zweckdienliche Datenbanken anlegen, nutzen und pflegen.“
– Pablo Klemm, Innovation Research Coordinator innosabi

Anforderungen und Ergebnisse

Eine wichtige Rolle spielt die Usability der Bedienelemente sowie die Übersichtlichkeit der Inhalte. Auch in chaotischen und lauten Umgebungen kann so das schnelle und erfolgreiche Lösen von Problemen erreicht werden. Die Wissenseingabe und -ausgabe wird dabei unkompliziert und intuitiv gestaltet, ähnlich bei einem Smartphone oder Tablet. Um Umgebungslautstärke und Sprachbarrieren als Problemfaktoren ausschließen zu können, wird auf eine minimale Verwendung von sprachlichen Elementen geachtet. Durch die Einfachheit der Plattform und der Systeme wird gewährleistet, dass die primäre Verwendung der Plattform auch ohne Schulung reibungslos funktioniert.

Folgende Ergebnisse konnten bis zum Ende des Projekts im September 2016 erzielt werden:

  • Mitarbeiter ohne Programmierkenntnisse können dank einer Bibliothek mit Standardelementen und Standardschritten für mehrere Arbeitsprozesse selbst Animationsvideos erstellen.
  • relevantes Prozesswissen wird direkt in die logistische Umgebung eingebettet
  • auch wenig erfahrene Benutzer haben leichten Zugang
  • Lehr-Lern-Platform, Touch-for-Information-System und andere Prozess-Toolkits laufen harmonisch zusammen und funktionieren
  • Mitarbeiter empfinden die Verwendung als intuitiv und einfach
  • NFC Tags in den ID-Karten ermöglichen ein schnelles, einfaches Einloggen und erhöhen dadurch die Nutzung
  • die Plattform wird aufgrund der hohen Akzeptanz der Mitarbeiter zusätzlich als Info-Terminal verwendet